Start Links Kontakt Impressum
Marcel Kern


Zur Handlung des Films, möchte ich auf die offizielle Internetseite verweisen:

www.banthapoodoo.de

Da gibt´s alle Hintergrundinformationen, weitere Fotos vom Dreh und noch einiges mehr.

Auch die Handlung dieses Films findet im Star Wars-Universum statt. Für mich also wieder die perfekte Möglichkeit das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden.
In´s Leben gerufen wurde dieses außergewöhnliche Projekt vom Banthapoodoo-Team aus München unter der Leitung von Lars (siehe Bild links), der sich sowohl als Produzent als auch Regisseur verantwortlich zeichnet. Der große Unterschied zu manch´ anderen Fanfilm-Produktionen liegt aber vor allem darin, dass dieses Projekt zu ca. 70% an den originalen Drehorten der "echten" Star Wars-Filme realisiert wird. Gedreht wird also u.a. in Tunesien, Malaysia, Belgien, Italien aber natürlich auch in Deutschland - denn für die Innenaufnahmen von z.B. Raumschiffcockpits muss man nicht zwangsläufig nach England oder die USA fliegen. Auch für die winterlichen Außendrehs der Szenen die auf dem Eisplaneten Hoth spielen, mussten wir nicht zwangsläufig an die Originalschauplätze nach Norwegen reisen, sondern konnten die Gletscherlandschaft Österreichs nutzen - Schnee ist ja schließlich überall weiß. Doch dazu später mehr.


Durch eine Gastrolle von Lars bei unserem Tydirium-Projekt kam der Kontakt zustande. Schnell waren wir uns einig, dass wir uns gegenseitig bei der Realisierung unserer Vorhaben unterstützen können. Aufgrund meiner Erfahrungen bei bisherigen Produktionen und meiner Kenntnisse im Bereich Star Wars holte mich Lars bald in sein Banthapoodoo-Team. Dort unterstütze ich ihn im Drehbuch-Bereich, der Kostümabteilung, im Prop-Bau und bin auch in mehreren kleinen Rollen vor der Kamera im Einsatz.

Meine einzige Rolle in diesem Film bei der ich keine Maske trage und auch etwas Text habe, ist die des "Snowtrooper-Commanders" in der entsprechenden Szene auf dem Eisplaneten Ando Prime. Hierzu fuhren wir Ende Januar 2007 nach Hintertux in Österreich um auf ca. 3000m Höhe in Eis und Schnee zu dreh´n. Und wir drehten auch - anfangs allerdings eher am Rad als mit der Kamera! Wir gerieten mit der gesamten Ausrüstung in einen fürchterlichen Schneesturm und konnten den Drehtag nur mit Mühe durch die Verlegung unseres Basislagers mittels einer Schneeraupe retten. Für Details, auch zu sämtlichen anderen Drehs empfehle ich dringend die genialen Berichte von Lars die er auf der Internetseite von "Descendants of Order 66" den Lesern zur Verfügung stellt.

Um Leute und Material für diesen Extrem-Dreh zu sparen, habe ich darüber hinaus noch verschiedene Snowtrooper in unterschiedlichen Szenen dargestellt.

Außendreh - Ando Prime-Set Österreich - Januar 2007

Innendreh - Cantina-Set Deutschland - Oktober 2007

Ende 2007 wurde dann am "Cantina-Set", einer entsprechend umgebauten Kellerkneipe in München, eine Star Wars-typische Barszene in den Kasten gebracht. Hier konnte ich mich zusammen mit Werner Walossek und Michael Orso als Regie-Assistent betätigen. Wir waren zusammen mit Lars ein echt tolles Team und konnten trotz manch widriger Umstände alle Szenen wie geplant abdreh´n. Besonders fordernd waren hierbei die ca. 150 Statisten die sich extra für diesen Dreh als "außerirdische Barbesucher" zur Verfügung stellten und koordiniert werden mussten. Auch an dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN im Namen des Banthapoodoo-Teams an alle Mitwirkenden, besonders an die Gäste aus Belgien die extra über 900km angereist waren um uns mit ihren fantastischen Kostümen zu unterstützen und an Thomas Manglitz vom Filmfigurenmuseum in Mönchengladbach, der uns mit vielen Props ausgeholfen hat!

Zu diesem Anlass kam dann auch mein Droide "FX-4 MK1" zum Einsatz. Ursprünglich für ein anderes Fanfilmprojekt als medizinischer Assistenzdroide aus der FX-Reihe konzipiert (siehe auch die aus den SW-Filmen bekannten Droiden FX-7 und FX-9), wurde er kurzerhand zweckentfremdet und als "Servicedroide" zum zapfen und spülen hinter der Bar eingesetzt.

Gebaut hab´ ich ihn in ca. 200 Arbeitsstunden zusammen mit meinem sehr geschätzten Opa Walter Kern. Bei der Versorgung mit Material und Know-how konnte ich auf die große Unterstützung von meinem Schwiegervater in spe, Norbert Held und meinem Vater Wolfgang zählen - die vielen Stunden wühlen und suchen in diversen Altmetallcontainern und Müllhalden haben sich gelohnt! Von der Geduld und Opferbereitschaft meiner Freundin Melanie brauch´ ich hier gar nicht erst reden. Vielen Dank deshalb nochmal an meine ganze Familie die mich immer nach Kräften unterstützt und mir hilft meine Vorhaben zu verwirklichen!

Der Droide kann mittels einer von innen bedienbaren Stange den Kopf um 360° drehen. Alle Arme sind über jeweils zwei Gelenke beweglich und mit verschiedenen Geräten und Greifwerkzeugen ausgestattet. Er besitzt darüber hinaus einen Teleskoparm der ca. 20cm ausfahrbar ist. An der Front sind zwei große von unten beleuchtete Laborgläser angebracht, die einen kleinen Bacta-Tank simulieren. Diverse Leuchtdioden im Kopf, der Körperfront und in einem der Arme verleihen dem Droiden den "futuristisch-technischen Look" den man von so einem Gerät erwartet.

Auch beim Cantina-Dreh war mir wieder eine klitzekleine Rolle zugedacht worden, und zwar als Rodianer. Nach dem Zusammenstellen des Kostüms fand ich mich unter einer Gummimaske fast zu Tode schwitzend zusammen mit Jürgen Schöberl, seiner Freundin Claudia Maier und seinem Bekannten Nicolai am sogenannten "Rodianer-Stammtisch" wieder und wir spielten während den Aufnahmen ein ominöses Würfelspiel bei dem es natürlich um Geld und Frauen ging. Ich hab´ verloren, durfte aber meine Freundin Gott sei Dank trotzdem behalten, dafür bin ich jetzt pleite.

Innendreh - Jabbas Palast-Set Deutschland - Mai 2009

Ende Mai 2009 drehten wir einige Szenen die am Hofe von Jabba dem Hutten spielen. Hierzu habe ich bereits zwei Jahre zuvor beim "Location Scouting" einen alten, verfallenen Gutshof gefunden der in seiner Optik und Beschaffenheit einfach nur ideal für diese Unternehmung war. Viel Zeit ging dann noch bis zum eigentlichen Dreh in´s Land, aber schlussendlich haben wir dann doch einen geeigneten Drehtermin gefunden um die alten Gemäuer mit allerlei fremdartigen Kreaturen zu "beleben".
Nebenbei sei erwähnt dass ich bisher bei keinem Dreh in so kurzer Zeit in so viele verschiedene Kostüme/Rollen geschlüpft bin wie dieses Mal. So durfte ich einen Bothaner, einen Jawa, einen Rodianer und zu guter Letzt auch Jabbas Majordomus höchstselbst, Bib Fortuna darstellen, was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Alles in allem wieder mal ein super Dreh mit dem diesmal, aus sicherheitstechnischen Gründen etwas kleineren aber umso feineren Banthapoodoo-Team.

Synchronisation - Dubbing-Studio - August 2009

Ende August 2009 habe ich im Dubbing-Studio von Lars meine (kleine) Rolle des "Snowtrooper-Commanders" synchronisiert. Das heißt es wurde der Text den ich damals während der Filmaufnahmen live gesprochen habe nochmal neu und in Studioqualität aufgenommen. Das wird beim Film standardmäßig so gemacht, weil der Originalton während des eigentlichen Filmens häufig sehr schlecht ist und durch manche Nebengeräusche negativ beeinflusst wird (z.B. Wind, Umgebungsgeräusche, etc.). Die neuen Aufnahmen werden später auf eine separate Tonspur gelegt und an den Film angeglichen. Hierfür ist natürlich erforderlich dass der Sprecher den Text so exakt wie möglich an die Lippenbewegung und die Geschwindigkeit seiner Rolle im Film anpasst, ohne die Betonung und sonstige sprachliche Besonderheiten außer Acht zu lassen. Hierfür waren deshalb mehrere Versuche notwendig. Letzte Feinheiten können vom Regisseur hier noch angeglichen und korrigiert werden.

Weiterhin habe ich noch dem spielwütigen Rodianer, den ich während der Cantina-Aufnahmen dargestellt habe, meine Stimme geliehen. Die Herausforderung hier war, dass ich in "Huttese" - der Sprache der Hutten - sprechen musste. Waren zwar nur vier Sätze aber da ich dieser Sprache nicht wirklich mächtig bin hat es etwas gedauert bis der Regisseur mit dem Gesamtwerk zufrieden war. Die Aufnahmen werden in der Nachbearbeitung noch elektronisch verfremdet um die klassische "Greedo-Stimmlage" zu erhalten. Ich selbst bin schon sehr auf das Endprodukt gespannt!

Dieser Film befindet sich noch in der Entstehung. Über den weiteren Fortschritt dieses Projekts werden hier und auf der offiziellen Internetseite in unregelmäßigen Abständen Updates präsentiert. Deshalb unbedingt öfter mal vorbeischau´n!

Der gesamte Inhalt der Internetseiten von "www.kernwelten.de" (sowohl schriftlicher als auch grafischer Art) ist Eigentum von Marcel Kern oder übergeordneter Rechteinhaber und darf nur nach vorheriger Genehmigung kopiert und verwendet werden. Kontaktieren Sie hierzu bitte den Seitenbetreiber.

Star Wars, die diesbezüglichen Charaktere, Kostüme und sonstigen damit in Verbindung stehenden Gegenstände sind das geistige Eigentum von Lucasfilm.
© Lucasfilm Ltd. & ™. Alle Rechte vorbehalten.

Star Wars, its characters, costumes, and all associated items are the intellectual property of Lucasfilm.
© Lucasfilm Ltd. & ™. All rights reserved.
KERNWELTEN: Filmproduktionen Star Wars
PROJEKTE: Tydirium Descendants of Order 66 Russian Roulette