Start Links Kontakt Impressum
Marcel Kern
Wie bereits in der Einleitung erwähnt, hat mich das Thema "STAR WARS" schon von Kindesbeinen an in seinen Bann gezogen. Und mit welchem Medium kann man Kinder am meisten begeistern? Natürlich mit dem entsprechenden Spielzeug!

Die Filme waren für mich damals in ihrer ganzen Komplexität noch gar nicht wirklich verständlich. Aber darum ging´s auch nicht. Die gesehenen Welten, Raumschiffe, Helden und Roboter waren genau das, wovon jeder Junge und auch manches Mädchen damals geträumt hat. Und die Firma Kenner hat mit ihrer umfangreichen Produktpalette dafür gesorgt, dass diese Träume im Kinderzimmer Wirklichkeit wurden.

Wie jedes Kind konnte ich davon nicht genug haben. Aber diesem Hang zum Überfluss schoben meine Eltern gottlob einen Riegel vor. Ihr erzieherischer Auftrag gebot es ihnen, sowohl den pädagogischen Wert als auch die Kosten im Auge zu behalten. Zwei Faktoren, die bei dieser Art Spielzeug zugegebenermaßen nicht immer in einem guten Verhältnis standen. Klar waren die Actionfiguren aus den 70er und 80er Jahren in Punkto Verarbeitung, Optik und Flexibilität nicht so ausgefeilt wie heute, aber das hat dem Spielwert keinen Abbruch getan und darüber hinaus haben wir "Kinder der Lego-Steinzeit" es prima verstanden diese Mankos mit Kreativität wieder wett zu machen. Aber aus Sicht meiner Erziehungsberechtigten hatte ihr Junge Spaß daran mit billig gemachten, grässlich anzuschauenden Weltraum-Figürchen mit großen Laserwaffen und "Lichtstäben", in Kombination mit diversen Legobauwerken einen epochalen Krieg der Sterne auszufechten (siehe Bild links)! Ein irreparabler Realitätsverlust des Kindes, wenn nicht sogar Schlimmeres war wohl die noch harmloseste Befürchtung. In Anbetracht der aktuellen, oft sehr viel aggressiveren "Verdummungsversuche" von Spielzeugkonzernen an unserer jüngsten Generation wirken diese Bedenken aus heutiger Sicht allerdings geradezu putzig.

Trotz allem bin ich meinen Eltern bis heute sehr dankbar, dass sie das Maß gefunden haben das für mich in Ordnung war - auch wenn ich das damals nicht zu schätzen wusste. Somit war zwar wohl mein Seelenheil bewahrt worden (?), aber dennoch gab´s bei den Spielgefährten zu dieser Zeit das ein oder andere Objekt der Begierde, das man selbst gern sein Eigen nennen wollte, aber halt eben nicht konnte. Damit umzugehen war oft nicht einfach, aber ich denke damit muß jedes Kind klarkommen - oder diesen Umstand eben später als Sammler kompensieren. Doch nun trat ich erst mal in die Phase der Pubertät ein und hielt die Spielzeug-Ära meines Lebens für überstanden. Nun, da hatte ich die Lage wohl falsch eingeschätzt...

Mitte der 90er Jahre, ich war erwachsen, stand schon seit geraumer Zeit in Lohn und Brot, hatte eine feste Freundin an meiner Seite und schmiedete Zukunftspläne, stieß ich beim Umzug auf diverse Schatzkisten meiner Kindheit. Eine davon enthielt noch einen Großteil meiner damaligen Wegbegleiter. Durch diverse Kinderhände stark beansprucht und daher nicht mehr so ansehnlich wie damals, aber es waren MEINE Originale welche ich mit schönen Erinnerungen verbinden konnte. Im ideellen Sinne zum Wegwerfen viel zu kostbar und zum Einlagern im Keller viel zu wertvoll. Also beschloss ich diesen Relikten meiner sonnigen Kindheit den Platz einzuräumen, den sie sich verdient hatten - schön aufgestellt in einer Vitrine.

Lustigerweise ging es einigen meiner Kumpels zu dieser Zeit wohl ebenso, denn es kam jetzt im Bekanntenkreis viel öfter die Sprache auf die "gute alte Zeit" und die damit in Verbindung stehenden Klassiker wie z.B. Musik, Hörspiele, Fernsehserien und eben auch Star Wars und dem damit verbundenen Plastikwahn in den Kinderzimmern von damals. Ist schon interessant wie sich erwachsene Männer in solche Themen reinsteigern können - wird doch weitläufig angenommen, dass wir eher das Geschlecht mit Hang zur sachlich, objektiv geführten Konversation sind!?

Nicht lang darauf verschlug es mich mit einem Freund auf eine Sammlerbörse für Science Fiction- und Fantasy-Artikel. Eigentlich wollten wir nur mal gucken, was uns damals dank unserer Eltern alles entgangen ist, und wie der Rest der Welt mit diesem Thema umgeht - konnte ja nicht sein, dass nur wir dieses Zeug cool fanden. Und siehe da... wir tauchten ein in die Welt der Jäger und Sammler. Die Urinstinkte des Mannes wurden hier befriedigt! Zwar ging´s nicht um Mammutfleisch und Säbelzahntiger, aber da die Feuerstelle in der heimischen Höhle mittlerweile ja auch von der Frau verwaltet wurde, war das nicht so wichtig. Hier konnte ich mit Gleichgesinnten diskutieren und viele Prachtstücke frühindustrieller Spielzeugkunst aus der Kreidezeit des Merchandising bestaunen. Sammler von wirklichen Antiquitäten mögen mir meinen Ethusiasmus verzeihen. Ich weiß dass Objekte aus den 70er/80er Jahren damit nicht vergleichbar sind - aber hier geht´s um MEIN Altertum.

Mit glasigen Augen und verklärtem Geist kehrte ich widerwillig in die Realität zurück. Aber nicht ohne das erste Bindeglied zu dieser bunten Welt in Händen zu halten... einen umfangreichen Sammlerkatalog! Reich bebildert, mit vielen Informationen zu den einzelnen Artikeln und den ersten Adressen von hochqualitativen "Dealern" versehen, stand er mir fortan treu zur Seite. Ich möchte an dieser Stelle erwähnen, dass es zu dieser Zeit die heute selbstverständliche, großflächige Verbreitung des Internets nicht gegeben hat. Kontakte wurden per Anzeige, Brief, Telefon oder persönlich auf entsprechenden öffentlichen Veranstaltungen oder im privaten Umfeld geknüpft und gepflegt. Deshalb entstanden hier auch schnell viele Bekanntschaften im In- und Ausland und auch einige echte Freundschaften.

Es kam wie es kommen musste. Aus dem anfänglichen Ziel nur ein paar Figuren anzuschaffen, entwickelte sich über die Jahre hinweg ein größeres. Mittlerweile umfasst meine Sammlung mehr als 600 verschiedene Artikel.
Neben grundsätzlich allem was mit Star Wars in Verbindung steht, ist mein Hauptsammelgebiet die sogenannte Vintage-Line, d.h. die Star Wars-Spielzeugserie die zwischen 1977 und 1985 - also meiner Kinderzeit - veröffentlicht wurde. Hier bin ich mittlerweile stolzer Besitzer ALLER Figuren, Raumschiffe und Fahrzeuge, außerdem sehr vieler Playsets und sonstigem Merchandise aus dieser Zeit. Weiterhin besitze ich noch alle Raumschiffe und Fahrzeuge aus der etwas später erschienenen Zeichentrickserie DROIDS von 1989. Selbstverständlich sind alle Stücke komplett, funktionsfähig, mit ihrem original Zubehör ausgestattet und in einem größtenteils neuwertigen Zustand. Letzteres ist vor allem der Faktor, der dieses Hobby sehr anspruchsvoll, interessant und leider auch sehr teuer macht. Aber das ist nunmal die Essenz des Sammelns... die Jagd!
Ein großer Teil meiner Sammlung ist noch originalverpackt. Das bedeutet, dass nicht nur das Spielzeug selbst, sondern auch die original Umverpackung inklusive Inhalt wie z.B. Pappeinlage, Beschreibung, Aufkleberbogen bei Raumschiffen und Fahrzeugen vorhanden ist, oder Actionfiguren sich noch eingeschweißt auf ihrer sogenannten Karte (Pappe) unter dem Blister oder Bubble befinden. Manche dieser Karten sind unpunched, was so viel bedeutet, dass der Aufhänger auf der Oberseite noch nicht herausgedrückt wurde und somit gewährleistet ist, dass diese Figur noch zu keiner Zeit in einem Geschäft zum Verkauf hing. Meist, aber nicht immer befinden sich gerade diese Stücke in einem case fresh-Zustand, also im Bestzustand da sie die letzten 20-30 Jahre irgendwo in einem Lager geschützt vor allen "schädlichen" Einflüssen wie Sonnenlicht, Feuchtigkeit oder eben auch Kinderhänden zugebracht haben.
Nachfolgend drei Beispiele von original verpackten Figuren aus meiner Sammlung.

Ich möchte hier auf meiner Seite die vielen weiteren Aspekte dieses interessanten Hobbys, wie z.B. Fabrikations-, Länder-, oder Verpackungsvariationen gar nicht weiter aufzeigen. Zu umfangreich ist dieses Thema als dass ich mir anmaßen würde es hier "mal schnell" komplett darstellen zu können. All diejenigen, die selbst dieser Leidenschaft verfallen sind wissen wohl Bescheid, alle die (noch) nicht sammeln aber interessiert sind, finden über entsprechende Literatur oder das Internet alle nötigen Informationen. Gerne kann man sich auch an mich wenden, ich bin immer an einer Unterhaltung zu diesem Thema interessiert und geb´ gern auch mal Tipps. Allerdings hab´ ich mir abgewöhnt als reine "Gutachter-Adresse" herzuhalten. Die letzten Jahre hab´ ich mir einen gewissen Namen in der "Szene" gemacht. Das ehrt mich natürlich, allerdings passiert´s dann schon mal dass einer kommt, zwei Kisten Plastikfiguren vor mir ausschüttet und sagt: "Da, schätz´ mal was die wert sind." oder "Ist das Zubehör von dem Kram original?" Gerne schau´ ich mir die Sachen in Sammlerkreisen an - das macht das Sammeln schließlich auch aus - aber als pure, kostenlose "Bewertungs- und Beratungsstelle" ist mir meine Zeit ehrlich gesagt zu schade. Vor allem wenn man dann statt einem "Danke" noch einen skeptischen Blick á la "Na ja, ob der mal keinen Mist erzählt!?" kassiert. Ich treffe meine Aussagen nach bestem Wissen und Gewissen da ich dieses Hobby ehrlich und seriös betreibe, aber ich kann keine 100%ige Garantie auf die gesamte Sammelwelt inklusive ihrer weißen und leider oft auch schwarzen Schafe geben. Deshalb bitte ich um Verständnis und von rein solchen Anfragen abzusehen.

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen und dazu ermutigen mir einfach eine E-Mail zu schreiben, falls jemand etwas anzubieten hat - gerne auch ganze Sammlungen. Ich bin nicht nur an Stücken aus der Vintage-Line sondern auch den 90er Jahren bis heute interessiert. Darüber hinaus biete ich in unregelmäßigen Abständen natürlich auch Artikel zum Kauf oder Tausch an. Ich zahle faire Preise und verlange diese auch. Einfach eine Such- oder Angebotsliste an mich schicken und ich werde antworten.

Die nachfolgenden Bilder zeigen exemplarisch einen Teil meiner Sammlung. Mir geht´s an dieser Stelle auch gar nicht darum alles zu zeigen was ich habe, sondern einfach das Thema anzusprechen und einen kleinen Einblick in diese faszinierende Welt zu geben. Ich hoffe das ist mir gelungen. Wenn ein Besucher der Meinung sein sollte, dass ich was Wichtiges vergessen habe oder sich ein Fehler eingeschlichen hat bin ich für jeden Hinweis dankbar.


Der gesamte Inhalt der Internetseiten von "www.kernwelten.de" (sowohl schriftlicher als auch grafischer Art) ist Eigentum von Marcel Kern oder übergeordneter Rechteinhaber und darf nur nach vorheriger Genehmigung kopiert und verwendet werden. Kontaktieren Sie hierzu bitte den Seitenbetreiber.

Star Wars, die diesbezüglichen Charaktere, Kostüme und sonstigen damit in Verbindung stehenden Gegenstände sind das geistige Eigentum von Lucasfilm.
© Lucasfilm Ltd. & ™. Alle Rechte vorbehalten.

Star Wars, its characters, costumes, and all associated items are the intellectual property of Lucasfilm.
© Lucasfilm Ltd. & ™. All rights reserved.
KERNWELTEN: Filmproduktionen Star Wars
PROJEKTE: Sammlung 501st Legion/German Garrison Imperialer Offizier